• Frankenland Alpaka
    Zuchtbetrieb in Merkendorf
  • Alpakas
    wollig, sanft und vielseitig
  • Alpakas
    eine ganz besondere Tierart

Haltung und Pflege

frankenland-alpaka-stall


Alpakas sind Herdentiere, daher sollten immer mindestens zwei Tiere zusammen gehalten werden. Eine reine Stallhaltung ist nicht artgerecht; sie benötigen lediglich einen zugfreien Unterstand der an drei Seiten geschlossen ist, eine Höhe von 2 m haben und jedem Tier ca. 2 m² Platz bieten sollte. Das Alpaka braucht ebenso wie wir Menschen Rückzugsmöglichkeiten und einen "Schutzraum", denn die anderen Herdetiere sollen ihm nicht immer zu nahe rücken. Ein größeres Platzangebot wirkt sich günstig auf die Ruhe in der Alpakaherde aus.

Damit genug Lauffläche für jedes Alpaka vorhanden ist, wird dem ersten Tier der Herde eine Weidefläche von 1.000m² zugeteilt, für jedes weitere Alpaka werden zusätzliche100 m² benötigt.

Für die Weideumzäunung empfehlen wir einen Wildzaun mit einer Mindesthöhe von 1,40 m. Dabei ist besonders auf Stabilität zu achten.

Alpakas sind sehr friedfertige Tiere, daher könnte man dazu neigen, sie mit Schafen, Ziegen oder gar größeren Tieren, wie Rindern oder Pferden zusammen zuhalten. Dies sollten sie u. a. aus Hygienegründen jedoch besser nicht tun, denn jede der Tierarten hat ihre eigene Parasitenspezifik. Alpakas legen Kotplätze an und sind so anderen Tierarten in puncto Weidehygiene voraus. Einige Magen-Darm-Parasiten aus der Schaf- und Ziegenhaltung sind für die Alpakas ernsthafte Risiken, denen man sie nicht unbedacht aussetzen sollte. Außerdem besteht gegenüber größeren Tieren, wie eben Rindern oder Pferden auch ein Verletzungsrisiko.

Auch Heu- und Mineralstofffutterstellen sollen so gestaltet sein, dass jedes Alpaka genügend Platz hat (ca. 50cm an der Heuraufe). Geschlossene Kästen mit einer Lochöffnung, durch die die Tiere ihren Kopf stecken müssen, um Heu zu entnehmen, sind artwidrig und eine Verletzungsgefahr für den Kopfbereich der Tiere. Alpakas sind Fluchttiere und möchten auch beim Fressen sehen, was um sie herum geschieht.

Zu den Pflegemaßnahmen gehört das Entwurmen je nach Bedarf, einmal jährlich eine Schutzimpfung, sowie das Kürzen der Nägel der Tiere. Einmal pro Jahr (im Frühjahr) werden die Tiere geschoren, um eine Überhitzung im Sommer zu vermeiden.

 

Kontakt

Frankenland-Alpaka
Anne Rück
Gerbersdorf 12
91732 Merkendorf - Gerbersdorf
Telefon: (0 98 75) 13 81
E-Mail: info@frankenland-alpaka.de

Anfahrt